Feuerwehr Marsberg

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Marsberg

Marsberg: Das Sturmtief Xandra hat in der Nacht zum 17.2.2022 auch die Feuerwehren aus Marsberg stark gefordert. Bis zum späten Vormittag waren knapp 30 sturmbedingte Einsätze zu verzeichhen. Meist mussten umgestürzte Bäume von der Fahrbahn geräumt werden. In Giershagen drohte ein Baum auf ein Haus zu fallen, die Feuerwehren aus Marsberg und Giershagen konnten diese Gefahr aber schnell beseitigen.

Gegen 1.40 in der Nacht wurde für die Löschgruppe Obermarsberg der erste sturmbedingte Einsatz gemeldet. Kurz zuvor waren die Löschgruppen aus Giershagen, Leitmar sowie Oesdorf und Westheim noch zu Brandeinsätzen alarmiert (Brandmeldeanlage, Kleinbrand im Freien).

Bis in den Vormittag kamen knapp 30 Einsätze für die Einheiten aus Obermarsberg, Bredelar, Beringhausen, Padberg, Meerhof, Oesdorf, Westheim, Essentho und Marsberg hinzu.

Am frühen Donnerstag morgen wurde die Löschgruppe Giershagen in den Einsatz geschickt: Innerorts drohte ein Baum auf ein Haus zu fallen. Da das Haus auf einem stark abschüssigen Grundstück steht und der Baum nicht sicher zu erreichen war, wurde der Löschzug Marsberg mit der Drehleiter und dem Rüstwagen nachgefordert.

Mit der Drehleiter wurden im oberen Drittel des Baumes Schlingen angebracht, die dann an der Winde des Rüstwagens befestigt wurden. Mit dieser konnte der Baum dann sicher entfernt werden, so dass er schließlich vom Haus weg zu Fall gebracht werden konnte.

Personen kamen bei dem Einsatz nicht zu Schaden, auch das gefährdete Haus wurde nicht beschädigt.

Der Einsatz dauerte für die beteiligten Einheiten knapp eine Stunde, ca. 20 Kräfte waren vor Ort. Kurz danach schloss sich für den Löschzug Marsberg ein weiterer sturmbedingter Einsatz an. Zum Einsatzbericht hier klicken!

Marsberg: Dass Waldbrände eine große Herausforderung für die Feuerwehr darstellen, das wurde 2020 und 2021 auch im Stadtgebiet Marsberg deutlich. Auch in benachbarten Städten und Gemeinden kam es seit 2019 vermehrt zu größeren Waldbränden. Drei große Waldbrände forderten die Einsatzkräfte heraus, sowohl personell als auch materiell.

Weiterlesen: Einsatzübung Waldbrand: Neues Konzept für eine große Herausforderung

High-Tech für den Einsatz: Feuerwehren der Stadt Marsberg können künftig Drohne nutzen – Spendengelder machen Beschaffung möglich


Marsberg: Feuerwehr im Einsatz – längst geht es nicht mehr um bloße Muskelkraft. Längst hat modernes technisches Equipment Einzug in die roten Fahrzeuge gehalten. Die Feuerwehr der Stadt Marsberg kann nun ein ganz besonderes Gerät zu seiner digitalen Ausrüstung zählen: Dank großzügiger Spenden konnte Ende Oktober eine Drohne samt Zubehör in Dienst gestellt werden. Nachdem bereits einige Einsatzkräfte mehrere Übungsdienste mit dem neuen Gerät absolviert haben, steht sie jetzt einsatzbereit für alle Einheiten der Feuerwehr Marsberg zur Verfügung – und bei Bedarf auch darüber hinaus.

Weiterlesen: Drohne für die Feuerwehr Marsberg - Spendengelder machen Beschaffung möglich

Marsberg: Es ist eine Investition in Sachen Sicherheit: Sieben Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr Marsberg konnten vor Kurzem mit einem Abbiegeassistenzsytem ausgerüstet werden. Und weitere sieben sollen im kommenden Jahr folgen. Damit macht die Feuerwehr einen wichtigen Schritt für die Verkehrssicherheit.

Weiterlesen: Abbiegeassistenzsystem für sieben Einsatzfahrzeuge: Feuerwehr Marsberg investiert in...

Übungsdienst in Corona-Zeiten: Schulungen für Schnelltests 35 Einsatzkräfte für die Feuerwehr ausgebildet

 

Marsberg: Die Corona-Pandemie schränkt mittlerweile seit über einem Jahr das Leben drastisch ein. Davon sind auch die Freiwilligen Feuerwehren nicht ausgenommen: Nahezu der komplette Übungsdienst ist seit März 2020 zum Erliegen gekommen, lediglich im vergangenen Sommer waren sporadisch Übungen unter Einschränkungen möglich. Auch Lehrgänge mussten unterbrochen oder abgesagt werden.

Weiterlesen: Übungsdienst wieder möglich - Personal für Schelltests geschult