Feuerwehr Marsberg

Freiwillige Feuerwehr der Stadt Marsberg

 

Unterstützung Rettungsdienst und Polizei nach Verkehrsunfall

Hilfeleistung 0Unfall: Trümmerfeld nach Verkehrsunfall ohne Eingeklemmte mit Brand-/Umweltgefahrl
Zugriffe 3614
Einsatzort Details

Marsberg, B7
Datum 26.04.2024
Alarmierungszeit 20:47 Uhr
Einsatzende 00:00 Uhr
Einsatzdauer 61 Tag(e) 3 Std. 13 Min.
Alarmierungsart Funkmeldeempfänger
Einsatzführer FF Marsberg
Einsatzleiter Jörg Wlasny, BOI
Mannschaftsstärke ca. 20
eingesetzte Kräfte

Löschzug Marsberg
Psychosoziale Unterstützung (PSU)
    Fahrzeugaufgebot   Florian Marsberg 01 DLK23 01  Florian Marsberg 01 ELW1 01  Florian Marsberg 01 HLF20 01  Florian Marsberg 01 RW 01
    Hilfeleistung

    Einsatzbericht

    Schwer verletzt nach Verkehrsunfall – Löschzug im Einsatz

    Marsberg: Einen Tag nach dem schweren Unfall in Leitmar musste die Feuerwehr wieder zu einem Verkehrsunfall ausrücken, diesmal zur Unterstützung des Rettungsdienstes und der Polizei.

    Gegen 20.45 wurde der Löschzug Marsberg zu einem Verkehrsunfall auf der B7 nachalarmiert – Rettungsdienst und Polizei waren bereits vor Ort. Eine Person wurde bei dem Unfall schwer verletzt und wurde durch den Rettungsdienst versorgt. Ein Rettungshubschrauber war bereits angefordert worden.

    Durch die Feuerwehr sollte ein Landesplatz für einen Rettungshubschrauber in der Nähe vorbereitet und ausgeleuchtet werden. Anschließend wurde das Personal des Hubschraubers zur Unfallstelle gebracht. Einsatzkräfte der Notfallseelsorge kümmerten sich um die Betroffenen, dazu stand das Gerätehaus in Westheim zur Verfügung.

    Im Anschluss unterstützte die Feuerwehr das Verkehrsunfallteam der Polizei durch das Ausleuchten der Einsatzstelle. Bis in die Nachtstunden war die B7 zwischen Marsberg und Westheim daher voll gesperrt.

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder